Handgelenkskontusion / Distale Radiusfraktur

Status:
Hämatom und Schwellung über dem Handgelenk re/li, keine Fehlstellung und keine Dermabrasio sichtbar, keine Krepitation palpierbar, schmerzbedingte Bewegungseinschränkung mit Flex/Ex 0-0-0, Spination/Pronation 0-0-0, Druckdolenz über dem distalen Radius. Finger sowie Ellenbogen indolent und frei beweglich. pDMS intakt.

Rx Handgelenk re/li: kein Frakturnachweis, Distale nicht-dislozierte Radiusfraktur

Therapie
Pasta boli Verband
Combicast

Proz:
Hochlagerung, Kühlung , Analgesie bei Bedarf und Belastung je nach Massgabe der Beschwerden. Bei Beschwerdepersistenz trotz Analgesie Vorstellung beim Hausarzt zur Beurteilung. Keine AUF.

Hochlagerung, Kühlung und Ruhigstellung in Combicast-Schiene. Analgesie bei Bedarf. Klinische und radiologische Nachkontrolle in der Sprechstunde Traumatologie in 5-7 Tagen mit Beurteilung und Festlegung des weiteren Prozederes. Bei Beschwerdeprogredienz vorzeitige Vorstellung nötig. AUF 100% für 7 Tage ausgestellt.

Aut idem
Dafalgan 1000mg 1-1-1-1
Voltaren 50mg 1-1-1
Pantozol 20mg 1-0-0 (bei Voltareneinnahme)

----------------------------

Radiusköpfchenfraktur

Status:
Kein Hämatom, keine Schwellung, keine Fehlstellung sichtbar. Bewegungsumfang Ellbogen schmerzbedingt starkt eingeschränkt, Flex/Ex __ , Supination/Pronation __ . Druckdolenz über dem Epicondylus humeri radialis. pDMS intakt.

Rx Ellbogen in 2E: Radiuskpfchenfraktur mit Stufe von 1mm

Therapie:
Analgesie, Mitella (evtl. noch Korkschiene)

Prozedere:
Analgesie, Schonung in Mitella, keine Ruhigstellung. Klinische und radiologische Nachkontrolle in der Sprechstunde Traumatologie in 1 Woche mit Beurteilung und Festlegung des weiteren Prozederes. Dem Patienten wurde der Termin abgegeben. Bei Beschwerdezunahme ist eine vorzeitige Vorstellung auf der NFS nötig. AUF 100% für __ Tage.

----------------------------

Metacarpale V Köpfchenfraktur rechts/links (adominant/dominant)

Status:
Hämatom und Schwellung metacarpal V, keine Fehlstellung, keine Dermabrasio sichtbar, keine Krepitation palpierbar. Flex/Ex MCP-Gelenk schmerzbedingt eingeschränkt mit 0-0-0. Druckdolenz metacarpal V, restliche Hand druckindolent und frei beweglich, pDMS intakt.

Rx Hand re/li: Nach palmar/dorsal/radial dislozierte metacarpale V Köpfchenfraktur, Dislokation __ °.

Konsil Handchirurgie (Dr. ___ ): s. Prozedere
Therapie:
Eis, Analgesie, Langfingerschiene in intrinsic-plus-Stellung

Proz:
Kühlung, Hochlagerung und Ruhigstellung der Hand in der Schiene. Nachkontrolle in der Handsprechstunde am __ . Dem Patienten wurde der Termin abgegeben. Bei Beschwerdeprogredienz vorzeitige Vorstellung nötig. AUF 100% bis Sprechstundentermin ausgestellt.

Aut idem
Dafalgan 1000mg 1-1-1-1
Voltaren 50mg 1-1-1
Pantozol 20mg 1-0-0 (bei Voltareneinnahme)